frühlingstriebe!

wieviele blüten braucht ein baum?

stell' dir vor, du bist ein baum.
stell' dir vor, du möchtest blühen.
stell' dir vor, all deine kraft

aus deinen wurzeln zu holen.
stell' dir vor, du spürst,

wie der lebenssaft in dir aufsteigt.
würdest du an dieser stelle überlegen,

wieviele blüten du machen sollst?
NEIN! du würdest es einfach tun! ohne frage nach sinnhaftigkeit!

denn JEDE blüte hat die chance, eine frucht werden!

es gibt wohl keine andere jahreszeit, wo es so leicht spürbar ist für menschen, wie eine pflanze funktioniert. schneidest du in dieser zeit einer birke einen nur ganz kleinen ast ab, kannst du mit offenem mund darunterstehen, um den saft aufzufangen, der sicherlich bei grossen bäumen, stundenlang tropft. wenn du dein ohr an eine birke legst, hörst du es rauschen, aber nicht im ohr, wie bei der muschel - sondern im baum. DAS ist der pflanzensaft der emporsteigt, die kraft die in den baum zurückkehrt, das wasser des lebens, das zu den ausbrechenden blättern oder blüten hin will. es will dort hin. ganz natürlich!

auch für uns menschen geht es nun daran, unsere speicher wieder ein bisserl anzufüllen, sonnenlicht rein zu lassen, viel klares, gutes wasser zu trinken, die erwachende natur in uns einzuladen.
tu es. rede nicht nur darüber. geh hinaus, zum nächsten baum, umarme ihn. fühle die kraft. fühle die erwachende natur. nimm dir deinen teil davon mit, und verwende ihn dazu, DICH selbst aufzuwecken! es ist ein fantastisches gefühl! es passiert viel in dieser zeit, ab es nun negativ oder positiv ist, alles kostet kraft. fehlt sie dir? hole sie dir! mache sie immanent in deinem sein. freue dich, du lebst. du fühlst. du kannst, wenn du willst. wolle! so long! gudrun