wie verwandle ich ohnmacht in lässig-grinsendes abwarten?

tja. wie?

also ich mach das so. ich werde mir meiner ohnmacht bewusst und ändere etwas. nämlich das "nichtstun" können in ein "sehrwohlwas" tun können.

wie geht das?

ich lasse mir keine opferrolle mehr gefallen, auch nicht als vorschlag meines eigenen "schicksals". das können andere besser, denke ich mir. ja. genau das denke ich  mir. und dann: hey rubini, was kannst du am besten? mach das! dann denke ich meist eine weile nach und komme zu dem schluss, ich kann alles besser - als opfer sein. das hilft erst mal.

mir wird schlagartig klar, dass ICH wohl etwas verändern muss.

da veränderungen immer in einem selbst beginnen, begebe ich mich meist auf die suche, wo dies möglich wäre, so in mir drinnen, halt.

das ist dann auch komischerweise meist der punkt, wo ich mir denk: jetzt brauch ich einen kaffee. muss wohl suchttechnisch in mir irgendwie zusammenhängen.... hab ich ihn dann, den kaffee, kann mich soundso nix bremsen...;-)

aber ich verstehe sehr gut, dass dies keine empfehlenswerte taktik ist, andere menschen koffeinabhängig zu machen.... es hat auch nichts mit koffein zu tun. es hat etwas mit der ritualisierten aktion zu tun. das tun. es tun. was auch immer.

die opferhaltung verlässt du in dem moment, wo du bereit bist, irgendetwas zu tun, womöglich anders als bisher. das sind meist ganz kleine dinge. tu sie. verändere dich, wenn du dir nicht mehr gefällst. nimm dieses eine ding in dir und mache es anders. atme tief ein und aus. mindestens drei mal. GANZ tief in den bauch. nicht drüber reden - TUN!

und dann stell dich hin und gefalle dir.

ja, gefalle dir selbst.

so, wie du bist.

wenn dir das gelingt, kannst du kein opfer sein.

weder von dir selbst noch von anderen.

dann BIST du ein sieger.

und nimm dir dein leben und mache es zu deinem.

ganz und gar.

dann lebe.

dann empfinde glück darüber.

dann sei stolz auf dich.

geniesse dein siegerdasein.

du kannst das.

jede und jeder kann das.

ich treffe dich auf der siegerstrasse.

bin die, die singend am strassenrand steht, mit dem kaffee in der hand.....;-)

see u there.

licht und liebe.

gudrun